Ärzte Zeitung online, 12.09.2018

Anfechtungsklage

EU-Patentamt befasst sich erneut mit Sofosbuvir

MÜNCHEN. Gilead muss erneut seine Rechte an dem HCV-Wirkstoff Sofosbuvir verteidigen: Am 13. und 14. September verhandelt das Europäische Patentamt eine Anfechtungsklage mehrerer Nichtregierungsorganisationen (NGO), darunter auch "Ärzte der Welt" sowie "Ärzte ohne Grenzen". Es ist bereits der zweite Anlauf, den die NGOs nehmen, um auch in der EU einen vorzeitigen Markteintritt für Generika zu ermöglichen.

Ausdrücklich wird die Patentanfechtung mit den hohen Therapiekosten – den Angaben zufolge 43.000 Euro für eine 12-wöchige Behandlung – begründet. Bei einem ähnlichen Versuch 2016 hatten die NGOs einen Teilerfolg gemeldet, der jedoch keinerlei Auswirkungen auf Gileads Sofosbuvir-Verkäufe hatte. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11930)
Organisationen
Ärzte ohne Grenzen (472)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Appell zur rationalen Antibiotika-Gabe

Anlässlich des 11. Europäischen Antibiotika-Tages rufen KBV und vdek zum rationalen Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen und Grippe auf. mehr »