Ärzte Zeitung online, 12.10.2018

Allianz

Laborgruppe Synlab jetzt international vernetzt

MADISON/MÜNCHEN. Die europäische Laborgruppe Synlab und der US-Labordienstleister Quest Diagnostics haben eine gemeinsame Arbeitsgruppe ("Global Diagnostics Networks") zum Know-how-Transfer gegründet. Weitere Branchenpartner sind die saudischen Al Borg Medical Laboratories, die in Lateinamerika tätige Dasa-Gruppe, die kanadische DC Labs, KingMed Diagnostics (China) sowie der australische Healthcarekonzern Primary Health Care Ltd.

Die Netzwerkmitglieder, heißt es, beabsichtigten, "regionale Innovationen untereinander zu teilen". Erste Ziele der Allianz seien die Einrichtung einer globalen Launch-Plattform für Begleitdiagnostika sowie eines "Bereitschaftsnetzes" zur Vorbereitung auf neue Krankheitserreger. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Warum Schlafmangel heißhungrig macht

Schlafmangel kurbelt den Hunger an, das kennen viele aus Erfahrung. Warum das so ist, haben jetzt Forscher entschlüsselt: Es liegt nicht an den Hormonen. mehr »

So hoch ist der neue Beitragssatz Ihrer Krankenkasse

Für Millionen Kassenpatienten sinkt der Beitragssatz. Welche Krankenkasse 2019 günstiger wird, welche teurer und welche ihre Beiträge stabil hält, zeigen wir in unserem großen Beitragssatz-Check mit aktuell 39 Kassen. mehr »

Künstliche Intelligenz verändert die Medizin

Bei der Künstlichen Intelligenz (KI) rückt die Medizin immer stärker in den Fokus. Medizinethiker Professor Georg Marckmann erläutert im Interview, warum KI ein wertvoller Baustein bei Diagnostik und Therapie sein kann. mehr »