Ärzte Zeitung online, 09.10.2019

Pharma

Alk bringt Therapieallergen gegen Ambrosia

HAMBURG. Der Allergiespezialist Alk Abello bringt jetzt mit Ragwizax® die nach eigenen Angaben „erste zugelassene Allergen-Tablette für eine spezifische Immuntherapie bei Allergien auf Ambrosiapollen“ in den deutschen Markt. Mit der Zulassung übertreffe man die regulatorischen Anforderungen, da die Therapie-Allergene-Verordnung eine Zulassungspflicht bisher nur für Extrakte zur Desensibilisierung bei Allergien auf Gräser- und Baumpollen sowie Hausstaubmilben vorsehe, nicht aber für seltene Allergene wie Ambrosia.

Ragwizax® sei zur Behandlung Erwachsener im Alter von 18 bis 50 Jahren vorgesehen, heißt es, bei denen eine medikamentöse Symptomlinderung nicht anschlage. Die Therapie solle mindestens drei Jahre dauern. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Künstliches Pankreas punktet im Alltag

Ein „closed loop“ aus sensorgestützter Glukosemessung und Insulinpumpe kann die Stoffwechseleinstellung bei Diabetes deutlich verbessern, zeigt eine US-Studie auf. mehr »

Kontroverse um Spahns Gesetz für besseren Masernschutz

Der Bundestag hat in erster Lesung das geplante Masernschutzgesetz debattiert. Die Opposition kritisiert, das Gesetz atme zu viel Zwang und Sanktion. mehr »

Tuberkulose bleibt die infektiöse Todesursache Nummer 1

Inzidenz und Mortalität der Tuberkulose gehen einem WHO-Report zufolge weltweit zurück. Die für 2020 angestrebten Ziele sind trotzdem außer Reichweite. mehr »