Ärzte Zeitung, 28.04.2008

MVZ etablieren sich im Norden

KIEL (di). Medizinische Versorgungszentren (MVZ) haben sich in Schleswig-Holstein etabliert. Landesweit gibt es derzeit 36 MVZ, viele von ihnen befinden sich auf dem Land.

Schwerpunkt der MVZ ist die Landeshauptstadt Kiel, wo ein Viertel der Versorgungszentren ihren Standort hat. Aber auch in kleinen Kommunen wie Nortorf, Kropp und Tellingstedt nutzen Ärzte diese Versorgungsform.

Insgesamt sind nach Angaben der Landesregierung 65 zugelassene Vertragsärzte und 97 angestellte Ärzte in den MVZ tätig. Allein 43 Chirurgen sind im MVZ Dr. Lehmann in Neumünster, einer früheren Spezialklinik, organisiert. Unter den Beschäftigten in den MVZ finden sich 16 Hausärzte. 40 der 97 angestellten Ärzte arbeiten weniger als 30 Stunden pro Woche. Häufig sind MVZ von Krankenhäusern gegründet und an ihrem Standort angesiedelt.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Asthma – oder nur zu dick?

Wenn keuchende, schwer übergewichtige Patienten in der Praxis über "Asthma" klagen, ist Vorsicht geboten. Denn oft sind die Symptome kein pneumologisches Problem. mehr »

Warum Patienten aggressiver werden

Dass Patienten Ärzte verbal angreifen und bedrohen, kommt in Deutschland immer häufiger vor. Die Gründe dafür sind vielfältig. Vielerorts wappnen sich Mediziner in Praxen und Kliniken gegen die stärker aufkommende Gewalt. mehr »

So berechnen Ärzte den Wirtschaftlichkeitsbonus ihrer Praxis

Die Berechnung des Laborbonus ist nicht ganz einfach zu durchschauen. Aber wer sich damit beschäftigt, kann die Leistungen so zu steuern, dass der Bonus weitgehend erhalten bleibt. Unser Abrechnungsexperte gibt Tipps. mehr »