Ärzte Zeitung, 07.10.2009

Bremens Ärzte liegen bei der Fortbildung vorn

BREMEN (reh). Wie die KV Bremen (KVHB) meldet, sind von den 1364 Bremer Ärzten und Psychotherapeuten, die sich fortbilden müssen, bereits 1351 ihrer Fortbildungspflicht nachgekommen (Stand: 30. September 2009). Das heißt, 99 Prozent der Vertragsärzte und Psychotherapeuten haben ihre 250 Fortbildungspunkte bereits beisammen.

Das sei deutschlandweit die beste Fortbildungsquote, so die KVHB"Die ambulante Versorgung in Bremen und Bremerhaven ist auf einem hervorragenden Niveau. Dass es dabei bleibt, dafür sorgen unsere Vertragsärzte und Psychotherapeuten, indem sie sich kontinuierlich auf den neuesten Stand bringen", freut sich KVHB-Vorsitzender Dr. Till Spiro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »