Ärzte Zeitung, 05.09.2011

Ärzte wegen Rabatten auf Groupon abgemahnt

NEU-ISENBURG (pei). Die Wettbewerbszentrale hat Ärzte und Zahnärzte abgemahnt, die auf der Gutscheinplattform Groupon Rabatte von bis zu 70 Prozent anbieten.

Die Offerten betreffen Zahnreinigungen, Schönheits- oder Lasik-Op. Beobachtet würden diese Aktionen seit Ende 2010. Dieses Jahr seien bereits etwa 35 Ärzte und Zahnärzte auf der Plattform aktiv.

Zuvor sei berufsrechtswidrige Rabattwerbung von Ärzten nur in Einzelfällen vorgekommen.

[07.09.2011, 14:38:08]
Jan Willkomm 
Abmahnungen wohl unberechtigt.
In letzter Zeit sind einige neue Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts veröffentlicht worden, die Gewinnspiele bei Zahnärzten und die Beteiligung an Preisportalen gestatten. Vor diesem Hintergrund halte ich die Abmahnungen der Wettbewerbszentrale für unrichtig.

Weitere Infos: http://blog.lex-medicorum.de/2011/09/06/groupon-gutscheine/ zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »