Ärzte Zeitung App, 14.10.2014

Kommentar zum Zulassungsrecht

Der Bedarf entscheidet

Von Martin Wortmann

Gut, wenn ein Arzt sein Auto selbst reparieren kann. Sollte es nach einem Hausbesuch oder einer Belegbett-Operation nicht anspringen, dann kommt er vielleicht schneller in die Praxis, in der sich schon das Wartezimmer füllt.

Eine "Zusatzqualifikation" also die durchaus nützlich sein kann. Aber die Zulassungsgremien würden sicherlich abwinken, würde sich der Arzt von seiner Autokenntnis Vorteile bei der Nachbesetzung eines Praxissitzes versprechen.

Das nicht ganz ernst gemeinte Beispiel macht immerhin klar, dass nicht jede Zusatzqualifikation wichtig oder gar ausschlaggebend sein kann, wenn es um die Vergabe eines Praxissitzes geht.

"Für den Fall des Falles" oder "kann nicht schaden" - das sind keine Kriterien, die die Zulassungsgremien sinnvoll leiten können. Ein Orthopäde mit Zusatzqualifikation als Facharzt für Unfallchirurgie - auch das kann nützlich sein. Ob es das wirklich ist, hängt aber von den örtlichen Gegebenheiten ab.

Nur wenn diese Qualifikation wirklich gebraucht wird, darf sie in die Zulassungsentscheidung einfließen. Darauf hat nach dem Thüringer Landessozialgericht nun auch das Bundessozialgericht in Kassel bestanden.

Sehr zu Recht. Denn sonst wird das gesetzliche Zulassungskriterium der Eignung zur Willkür.

Lesen Sie dazu auch:
Vertragsarztsitz: Nicht jede Qualifikation hilft Bewerbern

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Hausärzte und BZgA starten Aktion zur Organspende

Ärzte sind wichtige Ansprechpartner für die Menschen in Deutschland, wenn es um das Thema Organspende geht. Das geht aus einer aktuellen Umfrage hervor. mehr »

Lindert eine Lichtdusche Rückenschmerzen?

In einer Pilotstudie fanden US-Forscher Hinweise, dass Licht subjektive Schmerzen lindert. Eine morgendliche Lichtdusche könnte gegen chronische Rückenschmerzen helfen. mehr »

VR-Brille anstatt Zigarette

Eine Virtual-Reality-Anwendung soll Raucher vom Glimmstängel wegbringen. Die Idee: Sie lernen virtuell ihren Raucher-Impuls zu kontrollieren. mehr »