1.  Interaktionsregister bringt Ärzte und Apotheker näher

[28.10.2011] Mit konkreten Projekten fördert die Linda AG die Zusammenarbeit von Apothekern und Ärzten im Bereich der Arzneimitteltherapiesicherheit.  mehr»

2.  Anreize für Qualifikation und Qualität

[16.07.2008] Zuschläge auf die Vergütungspauschalen gibt es in zwei Kategorien: zum einen als ein Sonderhonorar für bestimmte Qualifikationen oder Technik, zum anderen als Anreiz für eine Verbesserung von Qualität und Wirtschaftlichkeit der Versorgung.  mehr»

3.  Die Pauschalen-Philosophie kennt nur wenige Einzelleistungen

[16.07.2008] Aufgrund der Pauschalen-Philosophie des Hausarztvertrages gibt es nur sehr wenige Einzelleistungen, die über die Pauschale hinaus extra vergütet werden.  mehr»

4.  Was weiter über die KV abgewickelt wird

[16.07.2008] Die Abrechnung mehrerer Leistungskomplexe verbleibt im KV-System: Dies gilt beispielsweise für den Notfalldienst, der weiter Gegenstand der Regelversorgung ist.  mehr»

5.  Kostensatz für die Verwaltung

[16.07.2008] Auch schlanke Verwaltungsstrukturen sind nicht kostenlos: Die Managementgesellschaft wird von teilnehmenden Hausärzten daher einen Verwaltungskostensatz von drei Prozent inklusive Umsatzsteuer erheben.  mehr»

6.  Qualitäts- und Effizienzkontrolle: Versicherte können befragt werden

[16.07.2008] Generell wird der am Hausarztvertrag teilnehmende Arzt nur im Ausnahmefall mit der AOK zu tun haben - im Regelfall läuft das Controlling im Verhältnis zwischen der Managementgesellschaft und der Kasse.  mehr»

7.  Hausarztmodell sorgt für Interesse und für Kritik

[16.07.2008] Wer im System der Gesetzlichen Krankenversicherung, die in ihren Grundstrukturen seit über 100 Jahren besteht, neue Wege geht, muss mit kritischer Begleitmusik rechnen. Das ist beim Hausarztvertrag von AOK, MEDI Verbund und Hausärzteverband nicht anders.  mehr»

8.  Vorsorge-Zuschlag für Pädiater

[16.07.2008] Mit einer Vorsorgequote wird der Vertrag für Kinder- und Jugendärzte zusätzlich attraktiv gemacht.  mehr»

9.  Aktive Teilnahme an DMP ist gefragt

[16.07.2008] Informieren über und motivieren zur Teilnahme an DMP sollen Hausärzte ihre eingeschriebenen AOK-Versicherten.  mehr»

10.  Fallwert-Höhe im Internet berechnen!

[16.07.2008] Im Internet sind umfangreiche Informationen zum Hausarztvertrag abrufbar. Beim MEDI Verbund hilft zudem ein Fallwert-Rechner dabei, die voraussichtliche Honorarhöhe zu berechnen: www.medi-verbund.de/seite.php?seite=542 Hausärzteverband: www.hausaerzteverband.de/cms/Vertragsunterlagen.355.0.html  mehr»