1.  Honorar noch ungewiss

[25.06.2008] Ab 1. Juli gehört das Hautkrebsscreening zum GKV-Leistungskatalog. Noch immer wissen Haus- und Hautärzte aber nicht, wieviel Geld sie für die neue Vorsorge überhaupt bekommen.  mehr»

2.  EBM-Hotline

[25.06.2008] 03212: Dauerhafte Medikation reicht / 40144 auch für einlaufende Faxe / 33061 nicht mehr pro Extremität  mehr»

3.  Baustelle EBM: Diese Beschlüsse fehlen noch

[25.06.2008] Das Hautkrebsscreening ist nicht die einzige Baustelle, mit der KBV und Kassen momentan beschäftigt sind. Bis zum 1. Juli soll eigentlich auch noch an drei Stellen des EBM für Klarheit gesorgt werden.  mehr»

4.  Ab Juli gelten neue Impfziffern

[25.06.2008] An 84 neue Impfziffern müssen sich niedergelassene Ärzte ab Juli gewöhnen. Ab dann gelten für die GKV-Impfleistungen die Dokumentationsziffern, die der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) festgelegt hat. Für Ärzte und ihr Praxisteam heißt das: Die Zahl der Impf-Nummern verdreifacht sich fast im  mehr»

5.  84 neue Ziffern für die GKV-Impfungen

[25.06.2008] Ab 1. Juli sind bei Impfungen vor allem die medizinischen Fachangestellten gefordert: Ab dann gelten für die GKV-Impfleistungen die neuen Dokumentationsziffern - 84 an der Zahl! Ärzte und zum Teil auch KVen stöhnen über den bürokratischen Aufwand.  mehr»

6.  GBA legt Anforderungen bei HIV und Rheuma fest

[25.06.2008] Harte Konkurrenz für auf HIV/Aids sowie Rheuma spezialisierte Ärzte: Der Gemeinsame Bundesausschuss hat in der vergangenen Woche die Voraussetzungen festgelegt, unter denen Krankenhäuser Patienten mit diesen Erkrankungen ambulant behandeln dürfen.  mehr»

7.  Vertragsärzte haben keine Behandlungspflicht

[25.06.2008] Als Vertragsarzt sind Sie nicht automatisch verpflichtet, ab 2009 die Versorgung von Basis- oder Standardtarif-Versicherten zu übernehmen. Das geht aus einem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts hervor.  mehr»

8.  Reisediarrhoe: Mit der GOÄ können Sie noch punkten

[25.06.2008] Die Freude am Urlaub wird oft durch Reiseerkrankungen getrübt. Mit zu den häufigsten gehört der akute Durchfall, die Reisediarrhoe. Ein Ernährungsplan ist für die Behandlung oft wichtig - nach dem neuen EBM aber leider nicht mehr gesondert abrechenbar, im Gegensatz zur GOÄ.  mehr»

9.  Ohne Verdacht oder Symptome: IGeL

[25.06.2008] Nach dem Welt-Hepatitis-Tag hatten viele Praxen mit Anfragen von Patienten nach einem Hepatitis-B-Test zu tun.  mehr»

10.  Zehn Prozent Plus wird nicht jeder bekommen

[25.06.2008] Die Gesundheitsministerin hat es versprochen: Die Ärzte sollen 2009 rund zehn Prozent mehr Geld erhalten - mittels Aufbesserung des Honorarbudgets um 2,5 bis 3 Milliarden Euro. Die Frage ist nur: Wie soll die Gehaltsaufbesserung funktionieren?  mehr»