Ärzte Zeitung online, 12.12.2016

Tinnitus

App auf Rezept für Patienten in Hessen

FRANKFURT/MAIN. Die Techniker Krankenkasse (TK) bietet Tinnitus-Patienten in Hessen ab sofort eine digitale Therapie mit Smartphone und Kopfhörern an. Versicherte können sich von den ersten teilnehmenden knapp 20 Hals-Nasen-Ohren-Ärzten eine speziell gegen den Tinnitus entwickelte App verordnen lassen, teilt die Kasse am Freitag mit.

Die sogenannte Tinnitracks-App bekämpfe den störenden Ton im Ohr mit der Lieblingsmusik des Patienten und berücksichtige darüber hinaus das steigende Interesse der Patienten an innovativen, digitalen Helfern, heißt es.

Die Wirkung der mobilen Anwendung hatte die Krankenkasse bereits 2015 in einem Feldversuch in Hamburg getestet. (mh)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

Spahn kritisiert Stimmungsmache der Ärzte

Die Ärzte sind verärgert über Spahns Versorgungsgesetz. Der Gesundheitsminister stellt gegenüber der "Ärzte Zeitung" irritiert klar: Die KBV hat am Gesetz mitgearbeitet. mehr »

Glücklich und zufrieden mit dem Job

Ärzte und Psychotherapeuten arbeiten gerne in ihrem Beruf und würden ihn wieder ergreifen. Der Ärztemonitor zeigt auch: So viele Ärzte wie nie zuvor sind zufrieden mit der wirtschaftlichen Situation. mehr »