Ärzte Zeitung, 16.06.2011
 

USB 3.0 soll bald den Markt erobern

PCs, Mobiltelefone, Kameras etc. sollen eine neue, schnellere Anschlussmöglichkeit erhalten. Was die Datenübertragung wesentlich verbessern könnte.

Denn laut einer Studie des Marktforschungsunternehmens In-Stat soll sich noch in diesem Jahr das "Super Speed USB" bzw. USB 3.0 - vor allem mit der weiteren Verbreitung der Smartphones - durchsetzen.

Die Marktforscher erwarten, dass Ende des Jahres rund 80 Millionen Geräte mit dem USB-Super-Speed-Zugang auf dem Markt sein werden.

Auch die Hersteller ziehen nach: AMD hat sich bereits selbst zum Einbau des neuen Anschlusses in seine Chipsets verpflichtet. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »

Jamaika – Paritätische Finanzierung ist vom Tisch

Ein neues Sondierungspapier zeigt: Die potenziellen Jamaika-Partner suchen nach dem kleinsten gemeinsamen Nenner in der Gesundheitspolitik. mehr »