Ärzte Zeitung, 15.12.2011

Jameda baut seine Online-Arztsuche aus

BERLIN (af). Das Arztsuch- und -empfehlungsportal jameda.de hat seine Arztsuche überarbeitet. Ab Freitag können Patienten Haus- und Fachärzte auch über Spezialisierungen, Behandlungsschwerpunkte und Weiterbildungen finden.

Ziel sei, die Besucher der Seite über Filter gezielt zu geeigneten Ärzten zu führen. Auf jameda.de können Patienten Ärzte aber auch bewerten. Dabei ist jameda nach eigenen Angaben Marktführer bei den Arztempfehlungs-Portalen.

Verzeichnet seien 250.000 Ärzte in ganz Deutschland, für die 1,7 Millionen Bewertungen vorlägen. Das Portal habe im Oktober mehr als zwei Millionen Besucher registriert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »

Mit Geriatrietests zur Diabetestherapie à la carte

Der eine ist fit, der andere gebrechlich: Alte Menschen mit Typ-2-Diabetes brauchen individuelle Therapieformen. Ein Geriater gibt Tipps. mehr »