Ärzte Zeitung, 23.08.2013

Online-Werbung

Fast nur über die eigene Website

In Sachen Online-Vermarktung setzt die Mehrzahl mittelständischer Betriebe - auch im Gesundheits- und Sozialwesen - nach wie vor auf die eigene Website.

Das gilt immerhin für 78 Prozent der Betriebe mit einem bis 49 Mitarbeitern, wie die repräsentative Studie "Situation des deutschen Mittelstands bei IT- und Telekommunikationsthemen", die von der Wachstumsinitiative "Antrieb Mittelstand" veröffentlicht wurde, zeigt.

Befragt wurden 1550 Betriebe. Dabei beschäftigen sich 42 Prozent auch mit dem Thema Suchmaschinen-Optimierung. Nicht einmal ein Viertel hat bereits Social-Media-Aktivitäten gestartet.

Und auch beim Thema Service-Portal halten sich die Betriebe noch zurück: Gerade einmal 19 Prozent haben hier Leistungen im Angebot. (reh)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

TSVG-Dialog mit offenem Ende

Jens Spahn (CDU) und Vertreter der Ärzteschaft haben beim mit Spannung erwarteten Dialog in Berlin die Klingen gekreuzt. Am Ende blieben Perspektiven für Kompromisse. mehr »

Suizidgefahr – Warnhinweis für die Pille

Die Pille und andere hormonelle Verhütungsmethoden sind in Deutschland weit verbreitet. Auf mögliche Folgen für die Psyche sollen Anwenderinnen künftig verstärkt hingewiesen werden. mehr »

Impfmuffel gefährden globale Gesundheit

Mangelnde Impfbereitschaft zählt laut der WHO zu den gegenwärtig größten Gesundheitsrisiken der Welt. mehr »