Ärzte Zeitung, 09.06.2010

Der Tipp

Datenbank für Mofa-Kennzeichen

Nach der Verwicklung in einen Unfall mit einem Moped oder Motoroller stehen Geschädigte schnell vor dem Problem, den zuständigen Versicherer des Unfallgegners ausfindig zu machen.

Der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat eine Datenbank mit den aktuellen Versicherungskennzeichen von Kleinkrafträdern erstellt. Mit Hilfe der Datenbank können Geschädigte eines Unfalls über das Kennzeichen schnell den Versicherer ausfindig machen.

"Oft ist es so, dass der Unfallgegner unter Schock steht und deswegen nicht weiß, wo er versichert ist", erklärt Brigitte Luge-Ehrhardt vom GDV. Häufig kommt hinzu, dass die Fahrer Jugendliche sind, die keinen Überblick über die Police ihres Fahrzeugs haben.

Auskünfte über die Datenbank sind allerdings nur für das aktuelle Verkehrsjahr möglich. (lks)

Weitere Informationen unter www.gdv-dl.de/mofakennzeichen.html

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

MDK lehnt Pflegeanträge seltener ab

Kommen die Pflegereformen bei den Versicherten an? Neuen Zahlen zufolge fallen weniger Antragssteller durchs Raster und erhalten somit Leistungen. mehr »