Ärzte Zeitung, 08.02.2012

PKV senkt Beiträge zur Pflegepflichtversicherung

KÖLN (iss). Die privaten Krankenversicherer (PKV) haben die Beiträge für die Pflegepflichtversicherung erneut gesenkt. Nach Angaben des PKV-Verbands müssen Versicherte je nach Alter zwischen zwei und zehn Prozent weniger bezahlen.

Privatversicherte kostet die Pflegeversicherung heute in der Regel weniger als bei ihrer Einführung vor 17 Jahren, sagt Verbandsdirektor Dr. Volker Leienbach.

Darin sieht er einen Beleg für die Überlegenheit des Kapitaldeckungssystems. "Vor diesem Hintergrund ist deshalb auch zu begrüßen, dass die Bundesregierung die Bürger beim Aufbau einer ergänzenden privaten Pflegevorsorge unterstützen will."

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Einige Frauen sind besonders dufte

Für Männer-Nasen riechen einige Frauen besser als andere. Das hängt mit der Fortpflanzung zusammen, berichten Forscher aus der Schweiz. mehr »

Mysterium Blasenschmerz-Syndrom

Bis zu 60 Mal am Tag auf die Toilette: Die interstitielle Zystitis, auch Blasenschmerz-Syndrom genannt, ist wenig bekannt. Die deutschen Urologen haben nun erstmals Empfehlungen zur Diagnostik und Therapie herausgebracht. mehr »