Ärzte Zeitung, 14.10.2014

Kommentar zum PKV-Leitfaden

Schon lange überfällig

Von Ilse Schlingensiepen

Die privaten Krankenversicherer feiern sich für einen großen Wurf. Der PKV-Verband hat einen Leitfaden zum Tarifwechselrecht der Kunden erarbeitet und damit eine der größten Baustellen der Branche in Angriff genommen.

Werden die neuen Leitlinien umgesetzt, verbessert sich tatsächlich einiges für die privat Krankenversicherten, die mit ihrem Tarif nicht mehr zufrieden sind. Allerdings ist dieser Fortschritt nicht etwa eine großzügige Geste der Branche. In weiten Teilen setzen die Unternehmen damit endlich um, was das Gesetz schon lange von ihnen verlangt.

Allerdings haben sich viele Versicherer bisher nicht daran gehalten - was ihnen Druck seitens der Politik und der Verbraucherschützer eingebracht hat. Vor allem darauf reagiert die PKV mit ihrer Initiative.

Die Weitsichtigen in der Branche haben schon länger den Handlungsdruck erkannt. Doch wie so oft in der PKV war es schwer für sie, eine Mehrheit hinter sich zu scharen. Die Gegner einer Reform sitzen vor allem in den Unternehmen, die sie besonders nötig hätten.

Auch an dem aktuellen Vorstoß beteiligen sich nicht alle Versicherer. Es bleibt nur zu hoffen, dass das gute Beispiel der anderen sie langfristig zur Räson bringen wird und sich auch für ihre Kunden die Tariffesseln lösen.

Lesen Sie dazu auch:
PKV-Leitfaden: Tarifwechsel leicht gemacht

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Neue Hoffnung auf wirksame Alzheimer-Therapie

Lässt sich der Krankheitsverlauf bei Alzheimer mittels Antikörper doch bremsen? Erstmals deutet sich ein solcher Erfolg in einer größeren Studie an. Das weckt Hoffnungen. mehr »

Was die Datenschutz-Folgenabschätzung ist

Praxen, Kliniken und MVZ, die in großem Stil Patientendaten verarbeiten, müssen laut DSGVO eine Datenschutz-Folgenabschätzung absolvieren. Medizinrechtler erläutern, wie das geht und was das überhaupt ist. mehr »

Tele-Hausarzt horcht aus der Ferne ab

Dr. Rafael Walocha betreut als Tele-Hausarzt Bewohner eines Pflegeheims per Video. Dabei kann er die Patienten sogar elektronisch auskultieren. Arzt und Patienten sind begeistert. mehr »