Ärzte Zeitung online, 28.06.2017

Mitgliederwerbung

Kassen tricksen immer seltener

BAD HOMBURG. Unlauterer Wettbewerb hat auch im Gesundheitswesen Konjunktur. Die Bad Homburger Wettbewerbszentrale meldet allerdings aktuell Entspannung, was aggressive Mitgliederwerbung der GKV-Kassen betrifft. Hier sei bis dato ein 30 prozentiger Beschwerde-Rückgang gegenüber 2016 zu verzeichnen, hieß es am Mittwoch. Große Themen seien derzeit die Frage nach der Kennzeichnungspflicht bezahlter Positionierungen in Preisvergleichsportalen oder auch die Bewerbung schönheitschirurgisch tätiger Praxen als "Klinik", ohne dass eine entsprechende Konzession vorliegt. Insgesamt habe die Zentrale im 1. Halbjahr 203 Fälle aus dem Gesundheits-Sektor bearbeitet. 2016 liefen bis Ende Juni 233 Fälle auf. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

Stammzelltherapie stoppt aggressive MS

Je früher, desto wirksamer – auch bei der autologen Stammzelltransplantation: Die Aktivität der Multiplen Sklerose lässt sich wohl komplett unterbinden, wenn die Methode als First-line-Therapie eingesetzt wird. mehr »