Ärzte Zeitung online, 19.01.2018

Prävention

Generali weitet Programm Vitality auf PKV aus

BERLIN. Der Versicherer Generali Deutschland dehnt das Vitality-Programm, das gesundheitsbewusstes Verhalten fördern soll, auf die private Krankenversicherung aus. Das sagte Vorstandschef Giovanni Liverani in Berlin. Geplanter Start ist Ende 2018 oder Anfang 2019. Zusätzliche Services sollen den Versicherten helfen, ein gesundes Leben zu führen. Es wird aber definitiv keine Preisnachlässe geben.

Das unterscheidet das Angebot vom derzeitigen Vitality-Programm des Unternehmens in der Berufsunfähigkeits- und der Risikolebensversicherung. Hier winken Kunden, die sich viel bewegen oder gesund ernähren, Rabatte. Liverani sagte, das Programm sei ein Beispiel für die Unternehmensstrategie, künftig verstärkt auf Prävention zu setzen. (tau)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Reiseimpfungen 2018 – Welcher Schutz ist nötig?

Egal, wohin die Reise geht, die Basisimpfungen sollten vorhanden sein. Doch auch 2018 gibt es für einige Länder spezielle Empfehlungen. mehr »

Mehr Trinken bringt kranken Nieren nichts

Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion einen höheren Wasserkonsum nahezulegen, nützt nicht viel: Die Harnmenge nimmt etwas zu, doch die Nierenfunktion verbessert sich nicht. mehr »

Drogenbeauftragte möchte keine "Legalisierungsdiskussion"

Die Zahl der Rauschgiftdelikte steigt und steigt, wie die neueste Statistik des Bundeskriminalamts zeigt. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung warnt vor einer "Normalität" beim Konsum bestimmter Drogen. mehr »