Ärzte Zeitung, 29.06.2009

Hamburg

Fast 90 Prozent haben 250 Punkte

2454 Mitglieder der Ärztekammer Hamburg müssen bis Monatsende nachweisen, dass sie ihrer Fortbildungsverpflichtung nachgekommen sind. Insgesamt sind derzeit in Hamburg 3244 Vertragsärzte tätig. 2192 von ihnen haben bereits 250 oder mehr Punkte gesammelt, dies entspricht einem Anteil von fast 90 Prozent. Nahezu drei Prozent haben mehr als 200 Punkte, 1,5 Prozent zwischen 100 und 199 Punkten. Fast sechs Prozent weisen weniger als 100 Punkte auf. In Hamburg werden rund 50 Prozent der Fortbildungspunkte elektronisch geliefert, der restliche Anteil wird per Hand nacherfasst. Um Ärzten über die CME-Hürde zu helfen, hat die Fortbildungsakademie der Ärztekammer Hamburg drei Universalfortbildungen angeboten. Für jede gab es 40 Fortbildungspunkte. (di)

Lesen Sie dazu auch:
Die allermeisten Ärzte haben 250 CME-Punkte für die Fortbildung zusammen
CME: Die meisten Ärzte waren erfolgreich beim Punktesammeln

Lesen Sie dazu auch den Kommentar:
Übers Ziel hinausgeschossen?

Lesen Sie auch:
CME: Die fehlenden Punkte schnell online holen!

Topics
Schlagworte
Zertifizierte Fortbildung (805)
Organisationen
ÄK Hamburg (108)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »