Ärzte Zeitung, 05.02.2013

Allgemeinmedizin

In zwei Tagen wieder up-to-date

WIESBADEN. Das Praxis Update 2013 findet am 26./27. April in Berlin und München sowie am 3./4. Mai in Wiesbaden und Köln statt.

Das Programm wurde entsprechend den Ergebnissen der Evaluation den Wünschen der Teilnehmer angepasst und weiter verfeinert: Gemäß dem rotierenden Vortragskonzept werden 2013 wieder die Themen Urologie, Nephrologie und HNO mit dabei sein.

Ganz neu im Programm sind die Vorträge zur Psychiatrie sowie zur Angiologie. Hot Topic 2013 ist die Ophthalmologie. Das Referententeam präsentiert in 14 Teilseminaren die aktuellen Studienergebnisse des vergangenen Jahres mit Hinblick auf deren Praxisrelevanz und ärztliches Handeln im Alltag, teilt der Veranstalter MedUpdate mit.

Das Handbuch Allgemeinmedizin 2013, in dem die Manuskripte aller Teilseminare enthalten sind, dient auch im Nachgang zur Veranstaltung als Nachschlagewerk.

Wie 2012 stehen die Vorträge des Praxis Updates als Praxis eUpdate in Bild und Ton zwei Monate im Anschluss online zur Verfügung . (eb)

Infos im Web: www.praxis-update.com

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die häufigsten Fehler bei der Opioid-Therapie

Nehmen Patienten Opioide ein, müssen sie einiges beachten. Manches Missverständnis und mancher Einnahmefehler können Ärzte mit zwei Sätzen der Erklärung ausräumen. mehr »

Spahn im Dialog mit den Ärzten

Seit Monaten wird heiß ums Terminservice- und Versorgungsgesetz diskutiert. Heute stellt sich nun Jens Spahn direkt den Fragen der Ärzteschaft zu TSVG, Sprechstunden und Co. Wir sind live für Sie dabei. mehr »

Spahn bleibt bei Sprechstundenzeiten hart

Das Termineservicegesetz wird nachgebessert werden, aber nicht bei den Sprechstundenzeiten. Das stellt Jens Spahn beim Neujahrsempfang des Hausärzteverbands klar. mehr »