Kongress, 09.04.2013

"Der Internist"

CME-Award für Ärztin aus Hamburg

Der Beitrag "Autoimmunerkrankungen der Leber" von Dr. Nadine Pannicke wurde beim Internistenkongress in Wiesbaden zum besten Weiterbildungsbeitrag des Jahrgangs 2012 gewählt. Durchschnittlich mit 4,72 von 5 möglichen Bewertungspunkten beurteilten die CME-Beitragsteilnehmer von "Der Internist" die Fortbildung.

Damit setzte sich der in Ausgabe 8 publizierte Beitrag an die Spitze der Beiträge durch. Der "Springer CME-Award Der Internist" wird jährlich für den besten Beitrag in der Rubrik "CME Zertifizierte Fortbildung" verliehen. Die Preisverleihung erfolgte gestern im Rahmen der Veranstaltung "Chances". Der Preis ist mit 3000 Euro dotiert.

Dr. Nadine Pannicke studierte Humanmedizin an der Uni Leipzig und promovierte mit einer Arbeit zum "Hepatocyte Growth Factor". Für ihre klinische Ausbildung wechselte Dr. Pannicke an das Uniklinikum Hamburg-Eppendorf.

Seit Dezember 2009 ist sie als Assistenzärztin an der I. Medizinischen Klinik und Poliklinik mit dem Schwerpunkt Gastroenterologie und Hepatologie tätig.

Der CME-Beitrag von Dr. Pannicke, Prof. Schramm und Prof. Lohse ermöglicht nach Lektüre des Beitrags autoimmune Lebererkrankungen besser zu diagnostizieren. Dazu werden Algorithmen aufgestellt und ein Schwerpunkt auf die differenzialdiagnostische Abgrenzung zu anderen Lebererkrankungen gelegt. (IR)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Natürliche Cholesterinsenker" bei Statin-Intoleranz?

Nahrungsergänzungsmittel als "natürliche Cholesterinsenker" sind umstritten. Bei Patienten mit Statinunverträglichkeit können sie aber hilfreich sein. Was empfehlen Experten? mehr »

Multiorgan-Chip für Arzneitests

Mit HiIfe eines Multiorgan-Chips, groß wie eine Tablettenschachtel, können Forscher analysieren, wie ein Mensch auf ein neues Medikament reagieren würde. Tierversuche könnten damit überflüssig werden. mehr »

Uhrenumstellung geht den Deutschen auf den Zeiger

Das Vor-und-Zurück der Zeitumstellung nervt immer mehr Deutsche, so eine Umfrage. Hauptgründe: gesundheitliche Auswirkungen. mehr »