Ärzte Zeitung online, 21.11.2016

Hamburg

Neues Ärztehaus im Sommer bezugsfertig

HAMBURG. Richtfest für das neue Verwaltungsgebäude der KV Hamburg. Mit diesem Zwischenschritt ist absehbar, dass der rund 40 Millionen Euro teure Neubau voraussichtlich im Sommer 2017 bezogen werden kann.

Dr. Dirk Heinrich, Vorsitzender der Vertreterversammlung, sprach als Bauherr vom Gebäude als "Manifestation der Freiberuflichkeit der Vertragsärzte und -psychotherapeuten". Die Selbstverwaltung schaffe damit ihren Mitgliedern eine "Stätte des lebendigen selbstbestimmten Austausches, der Gremienarbeit und der Verwaltung".

Für das neue Gebäude musste, das frühere Hamburger Ärztehaus weichen. Die KV arbeitet seit mehr als zwei Jahren in einem Übergangsdomizil. Der fünfgeschossige Neubau wird über eine Fläche von 22500 Quadratmeter verfügen. (di)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Beginnt die MS im Dünndarm?

Im Dünndarm werden wohl "Schläfer-T-Zellen" aktiviert, die eine MS triggern. Jetzt sind Forscher auf der Suche nach dem Auslöser – und haben Keime im Verdacht. mehr »

Wie die Neurologie von der Flüchtlingskrise profitiert

Migranten sind für Europa eine Herausforderung, doch sie bringen auch neue Erkenntnisse: Mediziner können durch Zuwanderer erforschen, wie Gene und Umwelt mit neurologischen Krankheiten zusammenhängen. mehr »

Hausbesuche bringen wohl mehr Honorar

Beim GKV-Spitzenverband gilt als ausgemacht, dass die Ärzte für eine Ausweitung der Mindestsprechzeiten nur sparsam honoriert werden sollen. Das Honorarsystem soll keine Gelddruckmaschine für Ärzte sein. Eine Ausnahme könnte es geben: Hausbesuche. mehr »