Ärzte Zeitung online, 01.06.2017
 

Koalitionsgespräche in NRW

Spekulationen um Karl-Josef Laumann

KÖLN: In Nordrhein-Westfalen laufen die Verhandlungen von CDU und FDP über die Bildung einer neuen Landesregierung. Die beiden Parteien haben zu den verschiedenen Themenbereichen insgesamt 13 Arbeitsgruppen gebildet, plus eine Unterarbeitsgruppe "Digitales". Die Arbeitsgruppe zum Thema "Arbeit, Soziales, Gesundheit und Pflege" wird auf Seiten der CDU vom Patientenbeauftragten der Bundesregierung Karl-Josef Laumann geleitet, für die FDP von Johannes Vogel, dem Generalsekretär der Liberalen in NRW. Die exponierte Rolle Laumanns nährt die schon länger anhaltenden Spekulationen, dass er wie bereits von 2005 bis 2010 Arbeits-, Gesundheits- und Sozialminister im bevölkerungsreichsten Bundesland werden könnte. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »