51.  Pädiater-Weiterbildung: Kammer für Aufwertung der Psychosomatik

[08.12.2017] Die Bundesärztekammer sollte in der neuen Muster-Weiterbildungsordnung die psychosomatische Grundversorgung bei Pädiatern zu einem obligaten Bestandteil machen. Dafür hat sich die Kammerversammlung der Ärztekammer Nordrhein ausgesprochen.  mehr»

52.  NRW: 19 Millionen Euro für Hospizdienste

[07.12.2017] Die Krankenkassen haben in diesem Jahr die ambulanten Hospizdienste in Nordrhein-Westfalen mit 19 Millionen Euro gefördert. Das waren 1,8 Millionen Euro mehr als 2016. Davon profitierten nach Angaben des Ersatzkassenverbands vdek 235 Hospizdienste, darunter 32 für Kinder.  mehr»

53.  KV-Vize Nordmann fordert: Notfallversorgung - Ideen statt Vorwürfe

[06.12.2017] Der ritualisierte Streit um die Organisation der Notfallversorgung geht West-falen-Lippes KV-Vize Nordmann gehörig auf die Nerven. Die Portalpraxen in der KV-Region zeigten, die Kooperation funktioniert.  mehr»

54.  Baby an Bord: HighTech-Taxi für allerjüngste intensivmedizinische Patienten

[05.12.2017] Die Bielefelder Feuerwehr hat einen Babyintensivtransportwagen angeschafft und verbessert so die Versorgung, wenn intensivmedizinische Früh- und Neugeborene transportiert werden müssen. Das Ziel: So wenige Einsätze wie möglich.  mehr»

55.  Honorarstreit: KV Westfalen-Lippe und Kassen umschiffen das Schiedsamt

[04.12.2017] In Westfalen-Lippe zeichnet sich ein Ende des Ringens um einen Honorarabschluss ab. Kurz vor dem angesetzten Termin beim Schiedsamt haben sich die KV Westfalen-Lippe (KVWL) und die Krankenkassen noch einmal an den Verhandlungstisch gesetzt.  mehr»

56.  Prävention: NRW will Aktivitäten besser bündeln

[01.12.2017] In Nordrhein-Westfalen sollen die Aktivitäten zu Prävention und Gesundheitsförderung besser strukturiert und abgestimmt werden. Das sieht eine neue Landesinitiative vor.  mehr»

57.  Psychotherapie-Platz: Ruhrgebietler brauchen sehr viel Geduld

[30.11.2017] Durchschnittlich 15,3 Wochen warten Patienten auf den Beginn ihrer psychotherapeutischen Behandlung. Wer im Ruhrgebiet wohnt, braucht noch mehr Geduld. Das zeigt eine Online-Umfrage der Deutschen Psychotherapeuten Vereinigung (DPtV) unter ihren Mitgliedern.  mehr»

58.  Nordrhein-Westfalen: Mehr Mädchen landen mit Rausch in Kliniken

[28.11.2017] In Nordrhein-Westfalen steigt die Zahl der jungen Frauen und Mädchen, die wegen einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus behandelt werden müssen.  mehr»

59.  KV Nordrhein: Terminservice - Nicht auch für die Probatorik!

[27.11.2017] Termine auch für probatorische Sitzungen zu vergeben halten die KV-Vertreter für den falschen Weg.  mehr»

60.  Bedarfsplanung: 570 neue Hausärzte fürs Ruhrgebiet

[27.11.2017] Nachdem der GBA den Sonderstatus des Ruhrgebietes aufgehoben hat, wird nun der Weg für mehr Arztsitze frei. Diese sollen allerdings schrittweise, über einen Zeitraum von zehn Jahren zur Verfügung stehen.  mehr»