Apotheker plus, 21.01.2011

Neue Empfehlungen zur Versorgung von Krankenhauspatienten

KÖLN (eb). Die Versorgung von Krankenhauspatienten mit Arzneimitteln wird künftig durch eine neue Empfehlung der Bundesapothekerkammer festgeschrieben. Dadurch soll sichergestellt werden, dass jedem Patienten im Krankenhaus eine qualitativ gute und sichere Arzneimitteltherapie zur Verfügung steht. Diese Empfehlung mit Leitliniencharakter wurde gemeinsam von Bundesapothekerkammer (BAK), Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker (ADKA) und Bundesverband der Krankenhaus- und Heim versorgenden Apotheker (BVKA) erstellt. Darin wurde etwa festgelegt, dass eine Versorgung nicht über eine Distanz von mehr als einer Stunde Fahrzeit stattfinden soll. "Wir als ADKA begrüßen außerordentlich, dass diese Qualitätskriterien für die Krankenhausversorgung von allen Apothekern konsentiert, getragen und akzeptiert werden", freut sich Professor Irene Krämer, Präsidentin der ADKA.

http://www.adka.de/solva_docs/LL_Versorgung_KHPatienten.pdf

Lesen Sie dazu auch:
Apotheker in jedes Krankenhaus!

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »