Apotheker plus, 15.12.2011

Arzneifälschungen: Faltblatt informiert

FRANKFURT/MAIN (run). "Augen auf beim Arzneimittelkauf - Fragen und Antworten zum Thema Arzneimittelfälschungen" - ein neues Faltblatt mit diesem Titel soll Verbraucher über gefälschte Arzneien informieren.

Herausgegeben wird das achtseitige Faltblatt vom Global Pharma Health Fund e.V. (GPHF) und dem Aktionskreis gegen Produkt- und Markenpiraterie e.V. (APM). Es ist kostenlos erhältlich.

Darin werden Fragen beantwortet wie: Wie kommen gefälschte Arzneimittel in Umlauf, woran erkennt man sie, was tun beim Verdacht, dass ein Arzneimittel gefälscht ist?

Global Pharma Health Fund e. V., Tel. 069 / 962 387 60-0, Email: info@gphf.org, www.gphf.org

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »