Ärzte Zeitung, 19.02.2008

TIPP DES TAGES

Einnässen: Hinweis auf Spina bifida?

Sind Kinder grundsätzlich am Tag und in der Nacht kontinent, kommt es aber besonders beim Lachen zum Einnässen (mit vollständiger Blasenentleerung), ist das verdächtig für eine neurogene Blasenentleerungsstörung.

Abgesehen von einer Uroflowmetrie sollte bei diesen Kindern geprüft werden, ob eine Spina bifida occulta oder ein Tethered-Cord-Syndrom - ebenfalls eine angeborene Fehlbildung des Rückenmarks - vorliegt, rät ein Kollege.

Bestehen Gangauffälligkeiten oder distale Sensibilitätsstörungen? Dann sei zum Ausschluss eines Tethered-Cord- Syndroms eine NMR-tomografische Untersuchung des Rückenmarkkanals zu empfehlen.

(Quelle: www.medizin-online.de/plexus)

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »