Ärzte Zeitung, 09.06.2008

TIPP DES TAGES

Krankenschutz für Langzeitreisen

Wer einen längeren Aufenthalt im Ausland plant, braucht dafür eine Krankenversicherung.

Die üblichen Reisekrankenversicherungen, die teilweise sehr günstig zu haben sind, reichen dafür nicht: Bei ihnen ist die Geltungsdauer limitiert, beispielsweise auf bis zu 30 oder bis zu 45 Tage pro Reise.

Für längere Auslandsaufenthalte bieten die Versicherer andere Tarife an. Nach einer Untersuchung von "Finanztest" lohnt sich auch hier der Vergleich der Preise und Konditionen, besonders für ältere Reisende.

Auch für privat Versicherte kann sich eine solche Langzeit-Police lohnen, etwa weil die Privatversicherer nicht immer einen Krankenrücktransport aus dem Ausland bezahlen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »