Ärzte Zeitung, 21.08.2008

TIPP DES TAGES

Empfehlung zum Zecken-Check

Nach einem Zeckenstich wollen Patienten oft wissen, wie sie sich in Zukunft besser vor einem Stich schützen können. Bei Aufenthalten in der Natur ist alle zwei Stunden das Zecken-Checken an den richtigen Körperstellen zu empfehlen.

Bei Kleinkindern sitzen die Tiere meist am Kopf unter Haaren oder am Nacken, bei älteren Kindern und Erwachsenen dagegen besonders oft unter der Gürtellinie an Beinen, Kniekehlen, den Leisten, Genitalien, am Po oder auch in den Achselhöhlen. Werden Zecken entdeckt, sollten sie - möglichst mit einer Pinzette - sofort entfernt werden, ohne sie dabei zu quetschen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »