Ärzte Zeitung, 28.10.2008

Tipp

Nur mit Masernschutz nach Frankreich!

Wenn Patienten derzeit nach Frankreich oder in die Niederlande reisen, lohnt es sich, nach dem Masernschutz zu fragen. Denn in beiden Ländern ist es in den vergangenen Wochen immer wieder zu Masernausbrüchen gekommen. Darauf weist das Centrum für Reisemedizin hin.

So sind nach Besuch eines Feriencamps an der Loire 17 Schulkinder und deren Kontaktpersonen an Masern erkrankt. Bei den Campbesuchern handelte es sich um Schulkinder. In Utrecht sind seit August 16 Fälle von Masern bei Kindern gemeldet worden. Alle gehören Familien an, in denen Impfungen aus religiösen Gründen abgelehnt werden.

In Deutschland ist häufig ein Problem, dass Eltern die Zweitimpfung ihrer Kinder vergessen. Gerade vor Reisen lohnt es sich also, Eltern an den Impfschutz zu erinnern.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)
Organisationen
CRM (682)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »