Ärzte Zeitung, 29.10.2008

TIPP DES TAGES

Provisionsfreie Tarife sind günstiger

Bei der Auswahl ihrer Versicherungen sollten Ärzte überlegen, ob es sich lohnt einem Berater ein Honorar zu bezahlen - wenn dieser dafür von der Versicherung keine Provision erhält.

Provisionsfreie Tarife können bis zu 30 Prozent günstiger sein als übliche Policen. Dabei gibt es zwei Optionen: Entweder schließt der Kunde einen provisionsfreien Vertrag über seinen Versicherungsberater ab.

Oder er wendet sich an eine Organisation wie den Bund der Versicherten. Für 40 Euro Jahresbeitrag gibt es dort außer neutralen Informationen auch Zugang zu Gruppenverträgen, die oft günstiger sind als Einzelverträge. (www.bdv.wirsindverbraucherschutz.de)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »