Ärzte Zeitung, 12.11.2008

Tipp des Tages

Praxismiete - zahlen Sie rechtzeitig!

Auch mit einem langfristigen Gewerbemietvertrag über fünf oder zehn Jahre sollten niedergelassene Ärzte darauf achten, die Miete rechtzeitig zu überweisen. Denn falls sie mit der Zahlung in Rückstand geraten, darf ihnen der Vermieter fristlos kündigen. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden. Nach dem Urteil ist die fristlose Kündigung eines Mietvertrages zum einen dann zulässig, wenn der Mieter für zwei aufeinander folgende Termine mit der Zahlung der Miete oder eines nicht unerheblichen Teils in Verzug ist. Gekündigt werden darf zum anderen aber auch, wenn der Mieter über einen längeren Zeitraum die Miete nicht voll gezahlt hat und der ausstehende Betrag die Höhe von zwei Monatsmieten erreicht hat.

Bundesgerichtshof, Az.: XII ZR 134/06

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »