Ärzte Zeitung, 12.12.2008

TIPP DES TAGES

So retten Pendler die Pauschale

Ab sofort können Ärzte und Praxismitarbeiter wieder die alte Pendlerpauschale steuerlich geltend machen - und zwar vom 1. Kilometer an. Das hat das Bundesverfassungsgericht beschlossen.

Die meisten Pendler zwischen Wohnort und Praxis müssen gar nichts unternehmen, um ihre Nachzahlungen vom Finanzamt zu erhalten. Denn die Steuerbescheide für 2007 sind in diesem Punkt vorläufig erlassen worden.

Wer in seiner Steuererklärung 2007 keine Angaben zur Entfernung zwischen Wohnung und Arbeitsstätte gemacht hat, kann dies dem Finanzamt mitteilen, das dann die Änderung der Steuerfestsetzung für 2007 veranlasst. Dafür reicht ein formloses Schreiben oder ein Anruf beim Finanzamt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »