Ärzte Zeitung, 04.02.2009

TIPP DES TAGES

Hibiskus-Tee gegen Hypertonie

Ärzte können ihren Hypertonikern zu einem ungewöhnlichen Therapieversuch raten, wenn sie trotz optimaler Behandlung noch zu hohe Blutdruckwerte haben oder wenn der Blutdruck nur leicht erhöht ist: Tee trinken. Allerdings muss es der richtige Tee sein.

Nach Daten einer US-Studie lässt sich der Blutdruck deutlich senken, wenn die Patienten täglich drei Tassen Hibiskus-Tee trinken. In der Studie mussten Patienten mit systolischen Werten zwischen 120 und 150 mmHg sechs Wochen lang Hibiskus-Tee oder ein Placebogetränk konsumieren. Im Schnitt sank der systolische Wert mit Hibiskus um 7,2 , mit Placebo nur um 1,3 mmHg. Bei Patienten mit über 130 mmHg sank der Druck mit Hibiskus sogar im Schnitt um 13,2 mmHg.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)
Krankheiten
Bluthochdruck (3156)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »