Ärzte Zeitung, 18.02.2009

TIPP DES TAGES

Zink stärkt Abwehr alter Menschen

Alten Menschen kann zur Stärkung des Immunsystems Zink empfohlen werden. Ein Zink-Defizit führt nämlich nach Studiendaten zu Anfälligkeit gegen virale Infektionen und zu verringerter zellulärer Immunantwort. Selbst bei gesunden Alten ist im Vergleich zu jungen Menschen der Zinkgehalt im Serum verringert, sagt Professor Lothar Rink vom Institut für Immunologie der Universität Aachen.

Zinkmangel bei alten Menschen lässt sich oft auf eine reduzierte Ernährung zurückführen. Darüber hinaus kann auch die Resorption im Alter abnehmen. Defizite gibt es auch bei vegetarischer Ernährung, Alkoholabusus oder Mangelernährung. Erwachsene haben einen täglichen Zink-Bedarf von etwa 10 mg. Die Einnahme von täglich 10 mg Zink führt binnen Wochen zum signifikanten Anstieg des Serumspiegels. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »