Ärzte Zeitung, 01.04.2009

TIPP DES TAGES

Vor Op ASS nicht zu früh absetzen!

Bei Operationen mit hohem Blutungsrisiko genügt es, ASS erst drei Tage vor dem Eingriff abzusetzen. Das hat ein Team aus Labormedizinern, Anästhesiologen und Hämostaseologen am Klinikum Fulda nachgewiesen.

Bislang wird empfohlen, ASS frühzeitig vor chirurgischen Interventionen mit hohem Blutungsrisiko abzusetzen - dabei wird meist eine Frist von fünf bis zehn Tagen gewählt. Wie die Forscher zeigen konnten, normalisiert sich die Plättchenfunktion schneller: Bereits nach drei Tagen reagierten die Plättchen in verschiedenen funktionellen Tests normal.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

16:10 Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »