Ärzte Zeitung, 01.04.2009

TIPP DES TAGES

Vor Op ASS nicht zu früh absetzen!

Bei Operationen mit hohem Blutungsrisiko genügt es, ASS erst drei Tage vor dem Eingriff abzusetzen. Das hat ein Team aus Labormedizinern, Anästhesiologen und Hämostaseologen am Klinikum Fulda nachgewiesen.

Bislang wird empfohlen, ASS frühzeitig vor chirurgischen Interventionen mit hohem Blutungsrisiko abzusetzen - dabei wird meist eine Frist von fünf bis zehn Tagen gewählt. Wie die Forscher zeigen konnten, normalisiert sich die Plättchenfunktion schneller: Bereits nach drei Tagen reagierten die Plättchen in verschiedenen funktionellen Tests normal.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »