Ärzte Zeitung, 01.04.2009

TIPP DES TAGES

Vor Op ASS nicht zu früh absetzen!

Bei Operationen mit hohem Blutungsrisiko genügt es, ASS erst drei Tage vor dem Eingriff abzusetzen. Das hat ein Team aus Labormedizinern, Anästhesiologen und Hämostaseologen am Klinikum Fulda nachgewiesen.

Bislang wird empfohlen, ASS frühzeitig vor chirurgischen Interventionen mit hohem Blutungsrisiko abzusetzen - dabei wird meist eine Frist von fünf bis zehn Tagen gewählt. Wie die Forscher zeigen konnten, normalisiert sich die Plättchenfunktion schneller: Bereits nach drei Tagen reagierten die Plättchen in verschiedenen funktionellen Tests normal.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »