Ärzte Zeitung, 28.04.2009

TIPP DES TAGES

Web-Check testet Selbstdarstellung

Die Selbstdarstellung im Web wird für die Wahrnehmung von Patienten immer wichtiger. Auch Ärzte sollten daher mindestens einmal im Quartal im Web nach sich selbst suchen - also zum Beispiel über die Suchmaschine Google den eigenen Namen eingeben und dann die ersten Fundstellen checken. Bei einem solchen Check kann man zum Beispiel in Arztsuchmaschinen Fehler über die Öffnungszeiten der Praxis finden und dann korrigieren lassen.

Schlimmer noch ist es aber, wenn unerwünschte Informationen verbreitet werden - wie dies unlängst einem Vertragsarzt geschehen ist, der immer wieder, auch vor Patienten, über die schlechten Honorare klagte. Bei Google war er vor allem mit Berichten über Golfturniere gelistet.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)
Praxisführung (14722)
Organisationen
Google (333)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »