Ärzte Zeitung, 15.05.2009

TIPP DES TAGES

Augen auf bei der Leichenschau

Drei grundsätzliche Dinge müssen bei der Leichenschau immer beachtet werden: Die Leiche sollte entkleidet und bei heller Beleuchtung von allen Seiten begutachtet werden. Des weiteren sollten alle Körperöffnungen untersucht werden, ebenso die Bindehäute und der Hals.

Verbände müssen entfernt werden, da sich darunter Verletzungen verbergen könnten. Entdeckt man bei dieser Inspektion irgendwelche Besonderheiten, muss ein Rechtsmediziner eingeschaltet werden. Der Rechtsmediziner Professor Wolfgang Eisenmenger geht davon aus, dass in Deutschland pro Jahr etwa 1200 bis 2400 Tötungsdelikte unentdeckt bleiben.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »