Ärzte Zeitung, 03.06.2009

TIPP DES TAGES

Apoplexie - wo ist eine Stroke Unit?

Vor allem ältere Patienten und ihre Partner neigen erfahrungsgemäß dazu, sich bei gesundheitlichen Problemen zunächst an ihren Hausarzt zu wenden. Das gilt auch bei schwer wiegenden Ereignissen wie einem Schlaganfall. Gerade dann ist es besonders wichtig, dass die Patienten schnell und ohne Umwege auf eine Schlaganfall-Spezialstation kommen.

Denn Qualität und Zeitpunkt der Erstbehandlung sind entscheidend für die weitere Prognose des Patienten. Wichtige Voraussetzung auf der Station ist ein CT-Gerät, das rund um die Uhr einsatzbereit ist. Wo es solche speziellen Stationen - die Stroke Units -gibt, steht im Internet, auf der Seite der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft: www.dsg-info.de. Mit Hilfe der interaktiven Karte ist nächst gelegene Stroke Unit schnell gefunden und die Besatzung des Rettungswagens instruiert.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)
Krankheiten
Schlaganfall (2925)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bundestag macht den Weg frei für Cannabis auf Rezept

13:12Ärzte können Hanf als verschreibungspflichtiges Medikament verordnen. Nach jahrelanger Debatte hat das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu geregelt. Krankenkassen müssen die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »