Ärzte Zeitung, 29.07.2010

TIPP DES TAGES

Neuer Stromanbieter senkt Ihre Kosten

Arztpraxen brauchen viel Strom: Zwischen 10 000 und 20 000 Kilowattstunden im Jahr sind keine Seltenheit. Mit dem Wechsel des Stromanbieters können Ärzte ihre Fixkosten um einige hundert Euro im Jahr senken. So gehen Sie vor: Ärzte sollten einen Stromrechner im Internet nutzen. Sieger bei einem Test der Verbraucherzentrale wurde der Stromrechner von www.verivox.de. Auch www.tarifvergleich.de und www.toptarif.de erhielten gute Noten. Wichtig ist: Keine Laufzeit von über einem Jahr vereinbaren, sodass man rasch wechseln kann, wenn man bessere Angebote findet. Außerdem sollten Ärzte auf eine kurze Kündigungsfrist (ein Monat) achten und Superspar-Angebote genau prüfen, da bald Preiserhöhungen zu erwarten sind.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »