Ärzte Zeitung, 18.02.2011

TIPP DES TAGES

Damit aus Plänen Taten werden

Die meisten Praxen werden dieses Phänomen kennen: In einer Teamsitzung hat man sich eine Reihe von Aufgaben vorgenommen, aber letztlich werden sie nie erledigt.

Mit ein paar Tricks stellen Praxischefs dieses Phänomen ab: Zu allererst sollte sich das Team nicht zu viele Aufgaben auf einmal vornehmen - drei bis maximal fünf Punkte sind genug.

In der Sitzung sollte genau festgelegt werden, welche Aufgaben zu bewältigen sind und wer verantwortlich ist - und zwar schriftlich. In der nächsten Sitzung sollte dann abgefragt werden, wie weit entsprechende Maßnahmen umgesetzt sind und bei Bedarf Hilfe angeboten werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »