Ärzte Zeitung, 12.04.2011

TIPP DES TAGES

Ernährungsberatung hilft, HbA1c zu senken

Es lohnt sich Typ-2-Diabetiker zu motivieren, an Schulungen und Kursen zur Ernährungsberatung teilzunehmen. Das kann nämlich dazu beitragen, die Stoffwechselkontrolle bei der Krankheit zu verbessern, wie eine neuseeländische Studie ergeben hat (BMJ 2010; 341: c3337).

Die 93 Patienten der Studie hatten trotz optimierter medikamentöser Behandlung einen HbA1c über 7 Prozent und mindestens zwei weitere Risikofaktoren wie Übergewicht, Hypertonie oder Dyslipidämie. Sie wurden dabei entweder einer Kontrollgruppe ohne Intervention oder einer sechsmonatigen Beratungsgruppe zugewiesen.

Ergebnis: Der HbA1c war in der Interventionsgruppe im Mittel um 0,4 Prozentpunkte stärker gesunken als in der Kontrollgruppe; auch Körpergewicht und Bauchumfang hatten sich in der Gruppe im Vergleich günstig entwickelt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »