Ärzte Zeitung, 19.05.2011

TIPP DES TAGES

Zuckermessen nur mit sauberen Händen!

Messen Diabetiker den Zucker in Blut aus der Fingerbeere, dann ist zu empfehlen: Hände mit Wasser und Seife waschen, abtrocknen und den ersten Blutstropfen verwenden. In einer Studie mit 123 Diabetikern gab es bei ungewaschenen Händen besonders nach Berührung mit Obst Probleme, berichten niederländische Forscher (Diab Care 2011; 34: 556).

Fast 90 Prozent der Werte wichen dann um 10 Prozent und mehr von den tatsächlichen Werten ab. Ist Händewaschen nicht möglich und die Hand nicht sichtbar verschmutzt oder mit Zucker in Kontakt gekommen, raten die Forscher, den ersten Blutstropfen zu verwerfen und im zweiten zu messen. Pressen der Fingerbeere ist als Fehlerquelle dabei zu vermeiden.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)
Organisationen
Diab (52)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »