Ärzte Zeitung, 14.07.2011

Tipp des Tages

Keine Milch bei Doxycyclin-Therapie

Patienten, die mit Doxycyclin behandelt werden, müssen darauf hingewiesen werden, dass sie das Tetracyclin nicht gemeinsam mit Milch, Joghurt oder anderen Milchprodukten einnehmen dürfen. Die Wirkung des Antibiotikums wird sonst abgeschwächt.

Will der Patient nicht auf Milchprodukte verzichten, sollte er mindestens zwei bis drei Stunden Abstand zwischen dem Verzehr der Nahrungsmittel mit Wechselwirkungen und der Einnahme des Doxycyclins einhalten.

Generell sollten Tabletten mit Leitungswasser oder stillem mineralienarmem Wasser geschluckt werden. Und ist in Beipackzetteln von "genügend Flüssigkeit" die Rede, dann ist damit mindestens eine kleine Tasse (125 ml) gemeint. Das Wasser darf nicht erwärmt sein!

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »