Ärzte Zeitung, 03.02.2012

TIPP DES TAGES

Smartphone kann Lebensretter sein

Smartphones können Lebensretter für Winterurlauber sein. Wer jetzt bei eisigen Temperaturen einen Trip in abgelegene Gebiete antritt, sollte unbedingt sein Handy dabei haben.

Denn: Kommt es zu einem Unfall, bei dem der Handy-Besitzer nicht mehr reaktionsfähig ist, kann das Gerät lebensrettende Signale absetzen. Die Notrufleitstellen können Handys orten. Weiterhin sollten die Handys vor Reiseantritt vollgeladen werden.

Da sich bei Mobiltelefonen bei klirrender Kälte die Akkuleistung vermindert, sollten sie möglichst nah am Körper getragen werden, um Akkus vor dem Auskühlen zu schützen.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »