Freitag, 24. Oktober 2014
Ärzte Zeitung, 07.02.2012

TIPP DES TAGES

Auch bei Kälte reicht wohltemperiert

Keine Frage: Die Kältewelle hat Europa derzeit fest im Griff, alle bibbern und sehnen sich nach Wärme - auch in der Praxis. Wer jetzt durchgefroren in die Praxis kommt, will eine Chance haben, sich vor dem Eintritt ins Behandlungszimmer auf Wohlfühltemperatur aufzuwärmen.

Doch Vorsicht: Laut Arbeitsstättenverordnung (ArbStättVO) liegt bei einer "leichten sitzenden Tätigkeit" die als angenehm empfundene Temperatur bei 20 bis 21 Grad Celsius.

Besonders in hochfrequentierten Bereichen wie Wartezimmern sollte die Temperatur nicht höher liegen, da jeder Mensch auch im Ruhezustand etwa 80 Watt an Wärme abgibt - und damit die Räume zusätzlich aufheizt.

|
Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Ebola-Patient am UKE: Heilende Therapie - mit Überraschungen

Nach der Behandlung am Hamburger UKE ist ein Ebola-Patient als geheilt entlassen worden. Jetzt haben die Ärzte Details zur Krankengeschichte und der erfolgreichen Therapie verraten. Sie sehen in der Behandlung einen Präzedenzfall. mehr »

Neuinfektionen: Ebola erreicht New York und Mali

Ebola breitet sich aus: Erstmals sind Fälle in New York und Mali aufgetreten. Der erkrankte Arzt in den USA liegt auf einer Isolierstation - aber hat er das Virus vorher schon weitergegeben? mehr »

Hygiene-Mängel: Chef der Mannheimer Uniklinik räumt seinen Stuhl

Haare, Knochensplitter, tote Fliege im OP: Zu den Hygieneverstößen an der Mannheimer Uniklinik sind neue Details bekannt geworden. Einem Medienbericht zufolge sollen die Mitarbeiter auf die Mängel hingewiesen haben - doch geändert hat sich nichts. Der Geschäftsführer tritt ab, die Klinik will das Vertrauen der Patienten zurückgewinnen. mehr »