Dienstag, 25. November 2014
Ärzte Zeitung, 14.02.2012

TIPP DES TAGES

Schneller zur Stellenbeschreibung

Stellenbeschreibungen für Medizinische Fachangestellte (MFA) sind Gold wert. Vor allem dann, wenn eine erfahrene Fachkraft in Elternzeit geht oder gar kündigt.

Denn mit der Stellenbeschreibung sind schwarz auf weiß alle wichtigen Aufgaben und Arbeitsabläufe erfasst. Das erleichtert die Übergabe an eine andere MFA.

Doch wie kommen Praxischefs an eine gute Stellenbeschreibung? Am besten, indem sie die jeweilige MFA mit einem Arbeitstagebuch die Bestandteile ihrer Tätigkeiten über einige Wochen notieren lassen.

Dabei sollte der MFA ein strukturierter Fragebogen an die Hand gegeben werden, in dem Arbeitsbereiche, Tätigkeiten und Kommunikationswege abgefragt werden.

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

MFA-Förderung: Die Tücken der neuen Honorar-Ziffern

Den Einsatz nichtärztlicher Praxisassistentinnen können Hausärzte nun mit neuen EBM-Ziffern abrechnen. Doch nicht jeder profitiert davon in gleichem Maße - und bei einigen Leistungen sollte künftig akribisch gegengerechnet werden. mehr »

Ebola: US-Soldaten kommen in Rheinland-Pfalz in Quarantäne

16:20 Nach ihrem Einsatz in Ebola-Gebieten werden US-Soldaten drei Wochen auf einer US-Militärbasis in Rheinland-Pfalz in einer neuen Quarantänestation überwacht. Dem hat die Bundesregierung nun zugestimmt. Unterdessen streikt ein Beerdigungsteam, das Ebola-Tote in Sierra Leone beerdigt. mehr »

Vogelgrippe: Gänse-Halter fordern Ausnahme von der Stallpflicht

Gänse laufen meist frei auf großen Grasflächen. Der wegen der Vogelgrippe erlassenen Stallpflicht nachzukommen, fällt ihren Haltern deshalb schwer. Sie fordern Ausnahmen. mehr »