Ärzte Zeitung, 21.11.2008

Ein Gerät misst Blutdruck und -zucker

Ein Gerät misst Blutdruck und -zucker

Kombigeräte werden bei der Medica in Düsseldorf vorgestellt / Andere Geräte ermitteln das Sturzrisiko

DÜSSELDORF (hub). Diabetiker sind meist auch hyperton. Da liegt es nahe, Blutdruck- und Blutzuckermessgerät zu vereinen. Bei der Medica wurden solche Kombigeräte vorgestellt.

So hat das Unternehmen Beurer pünktlich zur Medica sein BGL 60 auf den Markt gebracht. Das Kombigerät ermittelt dabei den Blutzucker, ohne dass die Teststreifen codiert werden müssen. Das Gerät misst den Blutdruck am Oberarm und bietet Features wie eine Arrhythmie-Detektion und die Einstufung der Blutdruckwerte gemäß WHO-Richtlinien.

Auch wenn die korrekte Blutdruckmessung alles andere als trivial ist, richtig kompliziert wird es jedoch, soll ein kleines, handliches Gerät das Sturzrisiko eines Patienten ermitteln. Mit dem Locometrix des französischen Unternehmens Centaure Metrix. Dem Patienten umgeschnallt ermittelt das nur 50 g schwere Gerät das Sturzrisiko aus Schrittfrequenz, Symmetrie der rechten und linken Halbschritte, Regelmäßigkeit der der Gangzyklen und anderen.

Hauptanwendung ist zum einen, das Sturzrisiko von Patienten zu ermitteln. Ist es erhöht, sollte der Arzt Maßnahmen der Sturzprophylaxe empfehlen. Dazu zählen Standardmaßnahmen wie zu Hause dicke Teppiche und andere Stolperfallen zu entfernen, Haltegriffe im Bad anzubringen, die Rutschsicherung durch eine Wannenmatte oder feste Schuhe zu tragen. Möglicherweise muss auch die Medikation angepasst werden.

Weitere Anwendungen liegen im Reha-Bereich: Locometrix liefert Informationen zu Ganganomalien nach Implantation von Endoprothesen. So besteht die Möglichkeit, durch entsprechend angepasste Reha-Maßnahmen die Anomalien wieder auszugleichen. Auch Patienten mit Gon- oder Coxarthrose profitieren von dem Gerät: Kompensatorische Bewegungsmechanismen könnten dann mit spezifischer Rehabilitation ausgeglichen werden, informierte das Unternehmen bei der weltgrößten Messe für Medizintechnik. In Deutschland verwende die Klinik Bad Neuenahr, ein Reha-Zentrum für Patienten mit Knie- und Hüftleiden, das Gerät bereits in der Routine.

www.locometrix.com

www.beurer.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »