Kongress, 29.05.2009

EDV hilft bei der Sicherheit der Arzneitherapie

EDV hilft bei der Sicherheit der Arzneitherapie

Die Sicherheit der Arzneimitteltherapie steht seit den Vorgängen um den Lipidsenker Lipobay® vor einigen Jahren weit oben auf der Agenda der Gesundheitspolitiker. Erst vor wenigen Tagen hat der Deutsche Ärztetag einen einheitlichen Zugang für Ärzte zu Informationen über Arzneimittelrisiken gefordert.

Auch beim Hauptstadtkongress wird das Thema Arzneimittel-Therapie-Sicherheit (AMTS) diskutiert. Am dritten Kongresstag lädt der Hersteller von Arzneimittelinformationssystemen ifap zu einem Workshop ein. Der frühere Vorsitzende der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft, Professor Bruno Müller-Oerlinghausen, wird in einem Vortrag über die Situation der AMTS in Deutschland informieren.

ifap hat einen elektronischen Therapie-Sicherheits-Assistenten unter dem Namen i:fox entwickelt. Die Software ist tief in die EDV-Systeme der Ärzte integriert und prüft jedes ausgestellte Rezept im Hintergrund auf mögliche Risiken. Beim Workshop wird Dr. Dirk Probst, Director Sales & Marketing bei ifap, erläutern, wie elektronische Systeme die Verordnung sicherer machen können. (ger)

Die Situation der Arzneimittel-Therapie-Sicherheit in Deutschland
29. Mai, 9.45  - 10.30 Uhr, Raum 27, ICC Berlin

Aktuelle Berichte vom Hauptstadtkongress:
Zur Sonderseite Hauptstadtkongress

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »