Kongress, 17.04.2009

Fortbildungs-Tipps für Samstag

Primär-biliäre Zirrhose trifft vor allem Frauen

Erhöhte Werte von alkalischer Phosphatase und γ-GT weisen auf eine primär-biliäre Zirrhose (PBC). Zwischen 5 und 15 Personen pro 100 000 Einwohner sind in Deutschland von PBC betroffen. 90 Prozent der PBC-Patienten sind Frauen. Meist erkranken sie zwischen dem 40. und 60. Lebensjahr.

Die Ätiologie der Erkrankung ist nur unvollständig geklärt, es gibt keine kausale Therapie. Was bei den Betroffenen therapeutisch jedoch möglich ist, wird in einem von acht Referaten beim 15. Symposium "Aktuelle Hepatologie 2009" der Falk Foundation diskutiert.

Aktuelle Hepatologie 2009
Samstag, 18. April, 8.15 Uhr,
Dorint Hotel Pallas Wiesbaden
Leitung: G. Gerken, T. Poralla

Topics
Schlagworte
Wiesbaden / DGIM (195)
Organisationen
Dorint (26)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »